Einschulungsgottesdienst

Am Samstag, den 17. September 2011 wurde es für die "alten" Vorschulkinder des Oberlin- und Fröbel- Kindergartens ernst.

Es war Einschulung in der evangelischen Stadtkirche Bad Wildbad.

Ausgerüstet mit wunderschönen Schultüten und tollen Schulränzen saßen alle Kinder stolz vor dem Altar. Pfarrer Stefan Itzek und Diakonin Beate Kunz gestalteten den Gottesdienst der Kinder. Aber auch die Kindergartenkinder beider Kindergärten und gleichzeitigen Freunde der neuen Erstklässler beteiligten sich mit einem Liedbeitrag am Gottesdienst und wünschten gemeinsam mit den Erzieherinnen für die Schulzeit alles Gute. 

Gemeindefest

Gartenaktion der Kindergärten

Am Dienstag, den 27.09.2011 startete die Gartenaktion des Oberlin- und Fröbelkindergartens bei sehr sonnigem und warmem Wetter.

 

Durch die Aktion wurde der Garten auch in diesem Jahr auf Vordermann gebracht. Es gab für die Erzieherinnen und helfenden Eltern viel zu tun, wie zum Beispiel Sträucher und Bäume zurechtschneiden, Laub zusammenrechen, oder Unkraut entfernen, etc.

 

Nach getaner Arbeit gab es noch eine gemütliche Runde in Form von kühlen Getränken.

 

 

Erntedankgottesdienst

Am Sonntag den 2. Oktober 2011 trafen sich Gemeindemitglieder und die Kinder der Oberlin und Fröbel-Kindergartens in der Stadtkirche. Alle Kinder hatten liebevoll hergerichtete Körbchen, die mit Erntegaben gefüllt waren.

 

Als alle Kinder gemeinsam in die Kirche einzogen, stellten sie ihre Körbchen am Altar ab. Die Kinder beider Kindergärten sangen 2 Erntedanklieder welche die Predigt von Herrn Pfarrer Löffler unterstrichen.

Die Vorschüler hatten noch ein Gedicht vorbereitet, welches sie der Gemeinde mit Freude vortrugen. Nun durften nochmals alle Kinder vortreten, um mit einem gemeinsamen Gebet den Beitrag der Kinder am Gottesdienst abzuschließen.

 

Nach dem Gottesdienst waren alle Gemeindemitglieder herzlich eingeladen, den Bauernmarkt zu besuchen.

Neuer Wickeltisch für die Kleinkinder

Bei uns wir jetzt doppelt so gut gewickelt......

 

Dank der großzügigen Unterstützung von Herrn Keller haben wir im Oberlin Kinder­garten jetzt zwei Wickeltische.

 Daraus ergibt sich für uns die Möglichkeit, dem einzelnen Kind noch mehr Aufmerk­samkeit und Zuwendung während des Wickelns zu schenken und dabei gleichzeitig Zeit zu sparen, die wir für das Spielen im Garten oder Bildungsangebote in Gruppen nutzen können. Zudem verfügt unser neuer Wickeltisch über eine sehr sichere Trep­penkonstruktion mit Geländer über die, die Kinder selbst auf den Wickeltisch gelan­gen können. Dies schont die Rücken der Erzieherinnen und fördert zeitgleich die Selbstständigkeit der Kinder. Ein weiterer Vorteil des neuen Wickeltisches ist, dass er groß genug ist, um auch auch unseren größeren Kindern ein bequemes Liegen wäh­rend dem Windelwechsel zu ermöglichen.

 Der von Herrn Keller geplante und gebaute Wickeltisch ist also perfekt auf die Bedürfnisse von Kindern und auch Erzieherinnen abgestimmt; dafür möchten wir uns sehr herzlich bei ihm und seinem Team bedanken.

 

 

Die Purzel und Zwerge vom Oberlin Kindergarten und das gesamte Kindergartenteam

 

Vater- Kind- Basteln im Oberlin

Mit großen Erwartungen trafen sich am Montag, den 24.10.2011 gegen 17.30Uhr die Kinder mit ihren Papas zum gemeinsamen Basteln.

Dort hatten die Erzieherinnen Frau Rost, Frau Klaiber und Frau Bahlinger schon alles hergerichtet, wobei ein Igel aus Holz ausgesägt, abgeschmirgelt und mit verschiedenen Materialien gestaltet und auf einer Baumscheibe mit Naturmaterialien dekoriert werden sollte.

Die Papas und ihre Kinder hatten an diesem Abend einiges zu tun.

Nach getaner Arbeit ging es zum gemütlichen Teil über, wobei man es sich bei Punsch und leckerem Gemüsekuchen sowie Brezeln schmecken ließ.

 

Gut gestärkt und voller Stolz machten sich alle auf den Heimweg.

 

 

Vater- Kind- Basteln Fröbel

Am Donnerstag, den 27. Oktober 2011 trafen sich die Kinder und Väter des Fröbel-Kindergartens um 18:00 Uhr zum jährlichen Vater-Kind-Basteln im Kindergarten.

Voller Vorfreude auf das Bemalen weißer T-Shirts, trudelten die Kinder mit Papas, Opas, Onkel und T-Shirt im Schlepptau ein. Schnell hatten sich alle eingefunden, die Farben wurden verteilt und dann konnte es auch schon losgehen.

Fleißig machten sich die Kinder mit ihren Vätern ans Werk und der Fantasie und Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Schnell konnte man auf den T-Shirts bunte Muster und Bilder erkennen.

Zur Stärkung der begabten Künstler gab es kleine Snacks wie belegte Brote, Salzbrezeln und Apfelsaftschorle.

Als alle T-Shirts bemalt waren, wurde noch ein  schönes Gruppenbild gemacht und dann machten sich alle auf den Heimweg und freuten sich schon, ihre Kunstwerke zu Hause präsentieren zu können.

 

Laternenfest 2011

Laterne , Laterne Sonne, Mond und Sterne....

 

 

Auch in diesem Jahr trafen sich die einzelnen Gruppen beider Wildbader Kindergärten mit Unterstützung vieler Eltern, Geschwister, Omas und Opas an verschiedenen Standorten des Kurparks, um von dort in einem Sternenlauf zur Trinkhalle zu gelangen. Auf ihren verschiedenen Wegen wurden die einzelnen Gruppen jeweils von einigen Musikern der Stadtkapelle unterstützt. Somit waren die vorher eingeübten Laternen bzw. St. Martins Lieder mit musikalischer Begleitung im ganzen Kurpark zu hören. Da alle Kinder ihre wunderschönen, selbstgebastelten Laternen endlich zum Einsatz bringen konnten, war der Weg zur Trinkhalle leicht in der Dunkelheit zu finden. Dort angekommen, bestand die Möglichkeit kalte Hände an einem Punsch zu wärmen, sich mit einem Würstchen zu stärken und dabei sogar noch ein Bilderbuch auf der Großleinwand zu bestaunen. Einige Teilnehmer konnten sogar einen Blick auf den St. Martin erhaschen. Über die rege Teilnahme und die tolle Unterstützung der Stadtkapelle haben sich alle kleinen und großen Mitläufer sehr gefreut. An sie geht an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

 

Wir freuen uns schon aufs nächste Laternenfest.

 

Theaterbesuch der Vorschulkinder

Am Montag, den 28.11.2011 durften die Vorschüler des Oberlin-Kindergartens

und Fröbelkindergartens einen Ausflug nach Pforzheim ins Stadttheater machen.

Mit der S-Bahn fuhren die Großen mit ihren Erzieherinnen früh am Morgen nach

Pforzheim. Dort wurde das bekannte Bühnenstück „ Der Räuber Hotzenplotz“

aufgeführt welchem die Kinder mit großer Aufmerksamkeit folgten.

Nicht nur die Vorschüler waren begeistert von dem Stück sondern auch die

Erzieherinnen. Die Zeit erlaubte es den Kindern auch noch, den Pforzheimer

Weihnachtsmarkt zu erkunden. Mit Pommes, Magenbrot und einer kostenlosen

Fahrt auf dem Karussell ging für alle ein erlebnisreicher Tag langsam zu Ende.

Etwas müde ging es wieder Richtung Bad Wildbad.

 

Nikolausbesuch 2011

Am Dienstag den 6. Dezember war es wieder soweit, es war Nikolaustag. Den gesamten Vormittag über haben die Kinder des Oberlin- und Fröbel- Kindergartens gespannt auf den Nikolaus gewartet und noch mal fleißig ihre Lieder geübt, einige Kinder malten dem Nikolaus sogar noch ein schönes Bild.

Dann fand der Nikolaus auch schon bald den Weg zu den Zwergen und Purzeln, die ihn mit großen Augen erwarteten, da war er, der Bischof Nikolaus. Jedes Kind bekam von ihm ein kleines Geschenk und dann musste er auch schon weiter, denn es warteten ja auch noch andere Kinder auf ihn. Mit einem lauten Klopfen an der Tür kam er bei den älteren Kindern an, die in schon erwarteten. Mit einer tiefen aber freundlichen Stimme erzählte er den Kindern wo er herkam und berichtete was seine Engel alles für ihn aufgeschrieben hatten. Anschließend sangen die Kinder ein schönes Lied und schenkten dem Nikolaus ihre selbst gemalten Bilder, nun bekamen auch die Kinder ein kleines Geschenk von Bischof Nikolaus. Wir wünschten dem Nikolaus noch eine gute Heimreise und winken im alle noch mal zum Abschied.

 

Adventsfeier in der evangelischen Stadtkirche

Zur gemeinsamen Adventsfeier am 10.12.2011, um 17.00 Uhr, luden alle Gruppen des Oberlin- und Fröbel Kindergartens Bad Wildbad, in die evangelische Stadtkirche ein.

 

Thema des besinnlichen Abends war die Situation um die Hirten auf dem Feld, die sich in einer ganz besonderen Nacht, auf die Suche nach ihrem „König“ machten. Die Erzählung wurde dem Bilderbuch: „ Das Hirtenlied“ nachempfunden und von einigen Erzieherinnen und einem Kind in der Hauptrolle im Spiel dargestellt. Als Erzähler führte Erzieherin Frau Sabrina Igel durchs Programm.

 

Im Besonderen ging es dabei um einen alten und weisen Hirten, der seinem Enkel, gespielt von Niko Lehmann, nahe bringt, dass der König, der die Welt retten wird, nicht reich und mächtig ist, sondern als Kind zu den Menschen kommt. Für Jesus spielt der Hirtenjunge schließlich sein schönstes Flötenlied.

 

Musikalisch wurde das Spiel von allen Kindern beider Kindergärten und Kantorin Frau Susanne Fuierer mit stimmungsvollen Liedern begleitet. Die Eltern der Purzel- und Zwergen Gruppe brachten sich mit ihren ganz Kleinen auch schon mit Orffinstrumenten und einem Hirtengedicht ein. Die Vorschüler beider Kindergärten sprachen Verse im Wechsel.

 

Von Herr Pfarrer Gottfried Löffler wurde die Bedeutung des Gespielten noch mal in einer Ansprache zusammengefasst und auf unseren Alltag übertragen.

 

Leiterin beider Kindergärten, Frau Elke Miller- Mehret bedankte sich abschließend bei Eltern und Kollegen für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünschte auch allen ein schönes Weihnachtsfest.

 

.

 

 

 

Hellau...

Auch bei den „Kleinen“ des Oberlinkindergartens wurde am schmutzigen Donnerstag kräftig gefeiert. Bienen, Prinzessinnen, Marienkäfer und Clowns haben zunächst bei einer Modenschau ihre tollen Kostüme vorgestellt und dann zusammen mit den toll geschminkten Regenbogenwichteln gesungen und getanzt. Danach haben sich alle kleinen Faschingsnarren am bunten Buffet gestärkt, dass durch die tolle Unterstützung der Eltern reichhaltig und lecker bestückt worden ist. Selbstverständlich haben auch die Kinder im Fröbel- Kindergarten den Fasching unter dem Motto „Die Dinos sind los“ mit tollen Kostümen und buntem Programm in der Turnhalle und den Gruppenräumen gefeiert.

 

 

Verkehrspolizei bei den Vorschulkindern

Im März 2012 besuchte die Verkehrspolizei zuerst die Vorschüler im Fröbelkindergarten und an einem anderen Tag die Vorschüler im Oberlinkindergarten. Hier wurde in kleineren Gruppen erst einmal darüber gesprochen, was Polizisten so alles zu tun haben und weshalb sie nun die Kinder im Kindergarten besuchen. Die Polizisten verschafften sich während diesem Gespräch einen Überblick, was die Kinder schon alles über Regeln für Fußgänger im Straßenverkehr wissen. Nach dieser kurzen Theorieeinheit folgte die Praxis in denselben Kleingruppen. Alle Kinder zogen sich an und begleiteten zusammen mit jeweils einer Erzieherin die Polizisten zu einem Übungsspaziergang an der Straße. Zuerst wurde mit allen geübt, wie man einen Zebrastreifen überquert. Später übten alle Kinder mehrmals einzeln wie man eine Straße ohne Fußgängerüberweg bewältigt und es wurde nochmals besprochen und genau erklärt auf was die Kinder zu achten haben. Krönender Abschluss war, dass sich die Kinder das Polizeiauto einmal genau anschauen durften, die Sirene und das Blaulicht ausgetestet wurden und sie sogar ein Lied durch das Megafon singen konnten.  Zurück im Kindergarten erhielt jedes Kind noch ein Malbuch passend zum Thema und eine Infobroschüre für die Eltern.

 

 

 

 

Elterncafé im Fröbel- Kindergarten

Am Donnerstag, den 10.05.2012 lud der Fröbel- Kindergarten zum Elterncafe ein.

 

Von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr konnten sich die Eltern mit ihren Kindern bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen zum gemütlichen Schwätzchen treffen.

 

Die Kinder spielten im Garten während die Eltern bei Kaffee, Kuchen und Blätterteignaschereien Verschiedenstes austauschten.

 

Die Kinder, welche regulär im Kindergarten waren, aßen ihr zweites Vesper und stürmten dann wieder mit den Erzieherinnen zum Freispiel in den Garten.

 

Herzlichen Dank für eine schöne und gemütliche Runde, an der diesmal auch Eltern teilnahmen, welche abends oft Schwierigkeiten haben Zeit zu finden.

 

 

Wildparkbesuch der Vorschulkinder

Auch in diesem Jahr machten die Vorschüler des Oberlin- und Fröbelkindergartens einen Ausflug in den Wildpark nach Pforzheim. Mit der S- Bahn ging es morgens nach Pforzheim und anschließend mit dem Bus hinauf zum Wildpark.

Dort wurden wir von einer Mitarbeiterin des Wildparks empfangen und starteten zu einer lehrreichen Führung. Besonders interessant fanden die Kinder die Fütterung der jungen Störche und der Minischweine.

Viel zu schnell ging die Zeit im Wildpark vorbei und die Kinder hatten zu Hause viel zu erzählen.

Gottesdienst im Freien

Da das Wetter nicht ganz so mitgespielt hatte, musste der für den 17.Juni geplante „Gottesdienst im Freien“, kurzerhand nach drinnen, in das Ludwig-Hofacker Haus, verlegt werden.

Der Saal füllte sich trotzdem schnell mit Jung und Alt, die gemeinsam einen fröhlichen und sehr musikalischen Gottesdienst begingen. Im Mittelpunkt stand das Thema: „Schöpfung“ und die Dankbarkeit für alles Schöne, das Gott den Menschen geschenkt hat.

Dazu gehört nun mal auch der Regen, wie die Leiterin der Kindergärten, Frau Elke Miller-Mehret, in ihrer Begrüßungsrede betonte. So sangen auch die kleinsten Mitglieder der Gemeinde, die Kindergartenkinder, davon, wie schön Gott die Welt gemacht hat und zeigten dazu selbst gemalte Bilder.

Der Schulchor, unter der Leitung von Lehrer Herr Nonnenmann, bildete den musikalischen Einstieg, Mittelteil und Abschluss des Gottesdienstes und regte die Besucher zum Mitwippen an.

Die Predigt hatte den Psalm 104 zum Inhalt, den die Erzieherinnen vortrugen und in Einzelsequenzen darstellten. Herr Pfarrer Gottfried Löffler unterstützte an diesem Tag den Jugend-Musikverein, der den instrumentalen roten Faden des Gottesdienstes bildete.

Der besondere Höhepunkt war die Vorstellung der neuen Konfirmanden, die jeweils eine Bibel überreicht bekamen. Herr Pfarrer Stefan Itzek richtete die guten Wünsche an sie und fasste ihre Erwartungen und die Vorfreude auf die Konfirmandenzeit zusammen.

Nach dem Gottesdienst war auch noch für das leibliche Wohl und Zusammensein gesorgt.

Die Elterninitiative der Kindergärten versorgte die Kleinsten und ihre Familien mit Kuchen und Obstspießen, im großen Saal bekamen die Familien der Konfirmanden ein Mittagessen.

So ging ein schöner Sonntag Vormittag zu Ende und zum Schluss kam auch die Sonne wieder raus, so dass die Türen ins Freie geöffnet werden konnten.

 

Spende der Gärtnerei Günthner

Ein ganz großes Dankeschön geht von den Purzeln und Zwergen des Oberlinkindergartens an die Gärtnerei Günthner in Höfen.

 

Im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ am 29.04.2012 wurde in der Gärtnerei Günthner Kaffe und Kuchen gegen eine freiwillige Spende angeboten . Diese Spenden hat uns die Gärtnerei großzügiger Weise zur Verfügung gestellt, so dass für die beiden Kleinkindgruppen ein Motorrad, ein Puppenbett und ein Lego-Zoo-Tier-Set angeschafft werden konnte. Über die neuen Spielsachen haben sich die Kinder, bei der Übergabe durch Frau Günthner sichtlich gefreut. Vielen Dank für ihren großen Einsatz für die Kleinen.

 

 

Übernachtung der Vorschüler

Am Freitag, den 20.07.2012 war es endlich soweit. Die Übernachtung im Kindergarten stand für die künftigen Schulkinder auf dem Programm.

Die Kinder des Fröbel- und Oberlinkindergartens trafen sich um 17:30 Uhr mit ihren Eltern in den jeweiligen Kindergärten um gemeinsam das Matratzenlager zu richten.

Mit einem Glas Sekt wurde dann mit den Eltern auf das spannende und letzte Ereignis der Kindergartenzeit angestoßen.  Gegen 18:20 Uhr wurden alle Erwachsenen verabschiedet und die Fröbel- Kinder gingen zum gemeinsamen Essen in den Oberlin- Kindergarten. Hier warteten schon hungrig die Kinder und es wurden leckere Nudeln mit Bolognese und Salat gegessen. Den ganzen Tag war das Wetter nicht wirklich auf der Seite der Kinder, doch pünktlich zum Spaziergang mit anschließender Schatzsuche hörte der Regen auf. Auf dem Weg zum Kurpark machten die Kinder einen Abstecher in der Pizzeria „Angelo“ und sprachen dort ein lustiges Fingerspiel. Auch die Gäste des „Wildbader Hof´s“ wurden von den Kindergartenkindern mit einem fröhlichen Lied unterhalten. Danke für die kleine Überraschung für die Kinder.

Rückwärts, seitwärts, im Gänsemarsch und auf sämtliche weitere Arten ging es durch den Kurpark bis hin zum Ententeich. Dort entdeckten die Kinder schnell die versteckte Schatzkiste in der Geld für Tierfutter und einige Süßigkeiten waren.

Auch ein Gutschein für ein leckeres Eis war im Schatz versteckt. Auf dem Weg zum Kindergarten wurde es langsam schon etwas dunkel und einige Kinder freuten sich aufs Schlafen gehen. Nach einer kleinen Snackzeit im Kindergarten mit Chips und Gummibärchen war der Bedarf an Süßigkeiten für den Tag dann definitiv gedeckt und die Kinder gingen nach dem Zähneputzen ins Bett. Nach einer Gute- Nacht- Geschichte dauerte es verschieden lange bis alle Augen endgültig geschlossen waren. Um ca. sieben gab es dann ein leckeres Frühstück und die Kinder waren erstaunlich fit. Gegen neun waren dann alle Betten abgebaut und die Kinder abgeholt.

Nach einer endrucksvollen letzten Aktion vom Kindergarten wünschen die Erzieherinnen allen Kindern alles erdenklich Gute für ihre weitere Zukunft.

Sommerfest des Fröbel- Kindergartens

Am Samstag dem 14.07.2012 feierte der Fröbel-Kindergarten sein Sommerfest. Das Fest stand unter dem Motto „Blauland.“

Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen trafen sich Wetterbedingt im Ludwig-Hofackerhaus. Dort wurden von den Kindern das Bilderbuch „Blauland“ gespielt. Mit der Geschichte zeigten uns die Kinder, wie schön es ist, wenn Farbe in das Leben der Menschen kommt.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein konnten es sich die Kinder und Gäste noch einmal richtig gut gehen lassen.

Mit verschiedenen Spielen im Hof, Kinderschminken und der Verabschiedung der diesjährigen Vorschüler ging ein schöner Nachmittag zu Ende.

Den fleißigen Helfern möchten wir auf diesem Wege Danke sagen.

 

Waldprojekt der Marienkäfer

Von Montag, den 04.06.2012 bis Freitag, den15.06 2012 waren die Marienkäferkinder des Fröbel- Kindergartens mit ihren Erzieherinnen Katharina Oechtering und Sabrina Igel auf dem Sommerberg zum jährlichen Waldprojekt. Das Wetter war die gesamten zwei Wochen durchwachsen, von Regentagen über kühle leicht nebelige Tage bis hin zu Sonnentagen war alles dabei. Durch die tollte Ausrüstung und Kleidung der Kinder war jedoch jeder Tag ein besonderes und schönes Erlebnis. Über die gesamte Zeit hinweg konnten die Kindergartenkinder den Bau der Waldhütte auf dem Grillplatz beleiten. Die Waldarbeiter um Förster Andreas Wacker waren sehr freundlich und die Kinder konnten fast bis zur Fertigstellung mithelfen und beobachten. Auch zum traditionellen Baumfällen luden die Arbeiter mit Herr Wacker ein und es war wie immer ein Erlebnis den Baum fallen zu sehen und dann auch noch das Waldfahrzeug fahren zu dürfen. Der monatliche „Gesunde Mittwoch“ mit Obst und Gemüsebuffet fand auch im Wald statt. Danke an Nicole Bauer, welche die fleißige Helferfee an dem Tag spielte und uns begleitete.

Auch der Waldpädagoge Herr Senk war wieder einen ganzen Vormittag für die Kinder da und zeigte und erklärte viele interessante Sachen und Wissenswertes über den Wald und seine Bewohner. Mit vielen Spielen, Liedern, Bastelarbeiten und Naturbeobachtungen gingen zwei Wochen rasend schnell vorbei. Am vorletzten Tag fand die Waldolympiade statt, bei der sich die Kinder in verschiedenen Spielen, Schnelligkeit, Geschick, Ausdauer usw. beweisen mussten. Alle waren voller Freude dabei und waren sehr motiviert gut abzuschneiden. Der letzte Tag war sonnig und schön warm, genau richtig für das Abschlussgrillen mit den Eltern. Markus Maisenbacher, unser erprobter Grillmeister, kam mit Herr Stefan Schuhmann zu Beginn schon mit und entfachten mit den Kindern gemeinsam ein tolles Lagerfeuer. Nach und nach kamen dann die restlichen Eltern. Nach der Siegerehrung freuten sich alle auf die lecker gerillten Würstchen und ein gemütliches Beisammensein. Zum Abschluss wurden dann noch Spiele gemacht, die auch die Kinder während der Waldwochen gespielt haben. Vielen Dank an alle Helfer und Beteiligten des Waldprojektes, die Marienkäfer freuen uns schon auf nächstes Jahr.