Einschulung 2010

Zum diesjährigen Gottesdienst waren auch die Kindergartenkinder

und damit die Freunde und Erzieherinnen eingeladen.

Der Gottesdienst stand unter dem Thema „Schutzengel“ und

passend dazu trugen die Kinder zum Thema Schutzengel einen Programmpunkt bei und schickten allen einen Engel. Denn genau das ist es

 was wir den Erstklässlern mitgeben wollen, jemanden der auf sie

aufpasst und sie in der Schulzeit beim lachen, lernen, toben und Spaß haben begleitet.

Alles erdenklich Gute für den Schulbeginn und den Beginn eines neuen Lebensabschnittes wünschen die Kinder und Erzieherinnen des Fröbel- und Oberlin- Kindergartens.

 

Trommler zu Besuch

Am Freitag den 24.09.2010 konnten die Kinder vom Fröbel- und Oberlinkindergarten ein Trommelprojekt besuchen. Das Projekt war eine Kooperationsveranstaltung zwischen Kindergarten und Schule. Zu jeder Kindergartengruppe stieß daher eine Schulklasse (1 & 2 ) hinzu.

 

Die Mittleren und Großen Kinder wanderten mit ihren Erzieherinnen gespannt ins Ludwig-Hofacker-Haus, wo schon die verschiedensten Trommeln aufgebaut waren. Nachdem sich jedes Kind eine Trommel ausgesucht hatte, ging es auch schon los. In verschiedenen Takten, mal laut, mal leise wurde munter drauf los getrommelt und die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei. Nicht nur musikalisch war der Morgen schön gestaltet, auch die Atmosphäre mit wohlriechenden Räucherstäbchen und hübscher Dekoration passte.

 

Zum Abschluss versammelten sich alle Kinder um 3 riesengroße Trommeln. Die Kinder ließen durch festes Klopfen einen kleinen Ball darauf hüpfen und durften mit ihren Händen die Schwingungen spüren, als einer der Männer fest auf die Trommel schlug. Die Kinder waren begeistert und überreichten als Dankeschön ein Plakat mit ihrem Fingerabrücken darauf.

 

Die Kinder und auch die Erziehrinnen, sowie Kindergartenleiterin Frau Miller-Mehret bedanken sich ganz herzlich für den taktvollen, musikalischen Vormittag!

 

 

 

Erntedank 2010

Am Sonntag, den 03.10.2010 fand der Erntedankgottesdienst in der evangelischen Stadtkirche in Bad Wildbad statt.

Die Kinder des Oberlin- und Fröbelkindergartens waren zahlreich gekommen. Alle waren mit reichen Erntegaben beladen und trugen ihre Erntekörbchen vor den Altar.

In einem Spiellied sangen, spielten und zeigten die Kinder wie das Brot zum Brot wird. Ein schönes Gebet, indem wir Gott für die vielen Gaben danken, war der zweite Beitrag der Kinder.

Ein weiteres Lied umrahmt von der Predigt von Pfarrer Gottfried Löffler wurde noch vorgetragen. Die Gäste welche die Kirche besuchten bekamen von der Kleinkindgruppe symbolisch ein kleines Stück Brot mit auf den Weg.

Den Übergang zum Bauernmarkt, welcher vor der Kirche stattfand, gestalteten die Vorschulkinder, indem sie auf den Stufen der Kirche ein Herbstlied sangen.

Gartenaktion im Herbst

Am Dienstag, den 12.10.2010 trafen sich fleißige Helfer und Helferinnen im gemeinsamen Garten, des Fröbel- und Oberlin- Kindergartens zur herbstlichen Gartenaktion.

Mit Gartenhandschuhen, Heckenschere, Axt, Motorsäge u.v.m. waren die Helfer perfekt ausgerüstet. Es ging dann auch schon gleich richtig los und ertönten die Geräusche der Geräte und das lachen und Reden der Helfer. Auch einige Kinder kamen mit und waren tolle Helfer. Im Nu wurden sämtliche Sträucher zurück geschnitten, die Sandkästen schön abgestochen, Holz für Grillstelle und Backofen gesägt und gespalten, Laub gerechelt und Unkraut gezupft.

Schnell ging die Zeit vorbei und es wurde langsam dunkel und kalt. Die Grillstelle und der Backofen glühten da jedoch schon heiß und es wurden leckere Würstchen, Mozarella Schinken Spieße und Brötchen mit eigenen Gartenkräutern gegrillt, bzw. bebacken.

Mit kleinen Leckereien und Getränken konnten sich alle nochmals für den Heinweg stärken. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.

Holzhaus in neuem Glanz

Die Kinder der Kleinkindbetreuung im Oberlin- Kindergarten haben eine weitere Spielattraktion. Ein Holz- Spielhaus, welches aus der Kindergartengruppe im unteren Stock des Gebäudes aus Platzgründen weichen musste, wird nun mit wachsender Begeisterung von den Kleinen genutzt. Kann man dort doch wunderbar die Puppen ins Haus tragen und zum Schlafen lagen, sich darin mit einem Bilderbuch zurückziehen oder einfach zum Fenster hinausschauen und „Kuckuck“ rufen oder, oder ,oder.

 

Täglich ergeben sich neue Spielvarianten. Dank der freundlichen Unterstützung des „Zimmergeschäfts Joachim Keller“ aus Bad Wildbad/ Sprollenmühle konnte das doch schon etwas in die Jahre gekommene Holzhaus stabilisiert werden. Außerdem bekam es zusätzlich zwei neue Fenster, die einem noch besseren Ausblick ermöglichen. Hierfür möchten sich die Kinder wie die Erzieherinnen ganz herzlich bedanken.

 

Als Krönung bekam das Haus dann auch noch ein Stoffdach und Gardinen für die Fenster, eigens angefertigt von einer Mitarbeiterin. So schmuck wie es nun dasteht ist die Freude der Kinder natürlich groß und manchmal ist es sogar fast zu klein für den großen Andrang.

 

 

 

Vater- Kind- Basteln im Fröbel

Am Mittwoch, den 20.10.2010 wurde es im Fröbel- Kindergarten lustig und gruselig, denn die Kinder kamen mit ihren Vätern, Onkeln, Opas oder anderer männlicher Begleitung.

Alle waren mit einem tollen Kürbis gekommen, dem es nun buchstäblich an den Kragen ging.

Gemeinsam mit den Kindern höhlten die Männer die Kürbisse aus und zeigten ihre Kreativität. Lustige, gruselige oder auch schräge Gesichter wurden in die Kürbisse geschnitzt.

Nach getaner Arbeit konnten alle noch von der leckeren Kürbissuppe kosten und dann voller Stolz das gemeinsame Werk mit nach Hause tragen.

Vater- Kind- Basteln im Oberlin

Am Montag, den 18. Oktober 2010 trafen sich Väter und Kinder mit den Erzieherinnen der Regenbogenwichtel zum gemeinsamen Kürbisgeister basteln. Die Väter und auch die Kinder gaben sich sehr viel Mühe beim Aufschneiden, Aushöhlen und Gesichter schneiden der Kürbisse. Manche Kürbisse waren klein andere wirklich riesig. Am Ende entstanden tolle Kürbisgesichter mit fröhlichen und gruseligen Gesichtern.

 

Als Belohnung gab es zum Schluss für alle ein leckere Kürbiscremsuppe, die sich Väter und Kinder sowie Frau Rost und Frau Bertsch schmecken ließen. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich für die rege Teilnahme am Vater- Kind- Basteln und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

 

Die Teddy´s besuchen Hundewelpen

Die Teddys  waren im November im Lautenhof. Dort besuchten sie die Golden Retriever- Zucht von Frau Theurer. Allen Beteiligten machte der Ausflug  riesigen Spaß, da es gerade viele kleine Welpen zu bestaunen und zu streicheln gab. Aber nicht nur die kleinen Welpen waren dort zu bewundern, sondern sechs große, wunderschöne Golden Retriever zeigten, was sie bei Frau Theurer gelernt haben

Zur Stärkung gab es für die Kinder Tee, Saft und Gebäck, so dass der Rückweg gut angetreten werden konnte. Alle waren sich einig, dass wir nicht das letzte Mal zum Lautenhof einen Ausflug gemacht haben. Alle Teddys und ihre Begleiter bedanken sich auf diesem Weg noch mal ganz herzlich bei Frau Theurer für den schönen Vormittag.

Theaterbesuch der Vorschulkinder

Am Freitag den 03.12.2010 trafen sich alle Vorschulkinder des Fröbel- und Oberlin- Kindergartens an Bahnhof in Wildbad. Warm angezogen waren alle, denn es war bitter kalt an dem wolkenfreien Tag. Es ging zum Theaterstück „Jim Knopf“ nach Pforzheim.

Ganz vorne, direkt vor der Bühne, waren dieses Jahr Plätze für die Kindergartenkinder reserviert und die Sicht auf die Bühne war super. Voller Spannung, Spaß und Freude verfolgten die Kinder das Theaterstück und waren begeistert.

Nach dem Theater war noch Zeit bis der Zug alle wieder nach Wildbad zurückbrachte. Die Gelegenheit wurde genutzt und der Weihnachtsmarkt in Beschlag genommen. Nach dem Rucksackvesper der Kinder war bei jedem Kind natürlich immer noch Platz für ein paar Pommes und Magenbrot…mh lecker. Zum Abschluss durften alle Kinder noch eine Runde Karussell fahren. 

Besuch vom Nikolaus

Am Montag den 06.12.2010 warteten die Kinder des Fröbel- und Oberlin Kindergartens ganz gespannt auf Besuch vom Nikolaus. Zuerst klopfte es bei der Kleinkindgruppe an der Tür und alle schauten gespannt hin. Da kam er herein, der Bischof Nikolaus. Mit seiner tiefen und warmen Stimme erzählte er den Kindern in Reimform wo er herkommt und warum er da ist. Brav sollen alle Kinder sein, das war allen klar und nach einem Lied bekamen die Kinder ein kleines Geschenk. In den  Kindergartengruppen war das Klopfen an der Tür schon etwas stärker und die Herzen der Kinder klopften fast genauso laut. Auch hier wurden die braven Kinder für ihr Lied und für Gedichte mit einer kleinen Überraschung belohnt.

 Mit großen Augen und freudigen Gesichtern wurde der Nikolaus wieder in die schöne Winterlandschaft verabschiedet.

Elternabend im Advent / Fröbel- Kiga

Den gemütlichen Adventselternabend, mit Plätzchen und Punsch, verbrachten die Eltern aller drei Gruppen des Fröbel Kindergartens, am 9. Dezember, gemeinsam im Gruppenraum der„Teddybären“.

Bei Kerzenschein und selbst gemachten Leckereien der Mamas, konnte man die weihnachtliche Atmosphäre genießen und Zeit zu regem Austausch finden.

Eine besinnliche Geschichte über das Schenken läutete das „Wichteln“ ein, denn auch die  Großen lassen sich noch gerne mit hübsch verpackten Überraschungen zur Weihnachtszeit erfreuen.

Für das Gelingen eines schönen Abends bedanken sich die Erzieherinnen der Marienkäfer- Mäuse und Teddybärengruppe.

 

Zahlpflege mit Kroko

Am Donnerstag, den 06.04.2011 kam Frau Stefanie Rexer von der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit Calw zu Besuch in den Fröbel- und Oberlin- Kindergarten.

Die Kinder freuten sich schon sehr, denn die älteren Kinder wussten noch von vergangenen Jahren wer immer mit Frau Rexer mitkommt…“Kroko“ das Krokodil.

In einem Lied wurden alle begrüßt und etwas munter gemacht. Beim darauf folgenden Spiel konnten die Kinder ihr Wissen über Zahlgesundheit auf die Probe stellen, denn es wurde gefragt was gesund bzw. nicht gesund für die Zähne ist. Die meisten Kinder wissen, dass in ein Kindergartenvesper Brot mit Wurst und Käse, sowie Obst und Gemüse gehört. Süßigkeiten sollten nur wenig genascht werden und danach darf das Zähneputzen nicht vergessen werden.

Mit einem Malbuch und einer eigenen Zahnbürste wurden die Kinder zum Zähnputzen üben verabschiedet und konnten es dem Krokodil gleich tun und die Zähne gut pflegen.

 

Schlemmerabend für Eltern

Am Donnerstag, den 06.04.11 luden die Erzieherinnen vom Fröbel- und Oberlin- Kindergarten alle Eltern zum gemütlichen Schlemmerabend in die Turnhalle des Fröbel- Kindergartens ein.

Voll bepackt mit herzhaften und süßen Leckereinen kamen ca. 25 Eltern aus den verschiedenen Gruppen beider Kindergärten. Nach der Begrüßung und einer einstimmenden Geschichte von Frau Sonja Poliwka, in der man über die positive Einstellung zum Leben nachdenken konnte, wurde genüsslich drauf los „geschlemmt“.

In der sehr gemütlichen Runde wurde viel ausgetauscht und gelacht. Nach einiger Zeit und viel Naschereien gingen alle entspannt und bestimmt nicht mehr hungrig nach Hause.

Die Erzieherinnen des Fröbel- und Oberlin- Kindergartens bedanken sich ganz herzlich für das tolle Buffet und den sehr gemütlichen Austausch mit allen Eltern.

Oma Opa Mittag im Fröbel- Kindergarten

Am Nachmittag des 13.04.2011 öffneten sich die Türen des Fröbelkindergartens auch außerhalb der normalen Öffnungszeiten des Kindergartens für die Kinder und deren Opas und Omas. Von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr hatten die erschienenen Großeltern Zeit, den Kindergartenalltag ihrer Enkel näher kennen zu lernen und sich mit den Erzieherinnen auszutauschen.

 

Zu Beginn des Mittags wurde zuerst einmal das Gebäude inspiziert und speziell natürlich der Gruppenraum des Kindes begutachtet was die Kinder meist gerne selbst übernahmen. Danach war genug Zeit für individuelle Spiele am Tisch, in der Bau- oder Puppenecke oder einfach um das Kind im Freispiel zu beobachten.

 

Um ca. 15.30 Uhr wurde dann mit dem traditionellen „Klingeln“ und dem „Aufräumlied“ das Ende der Spielzeit eingeläutet. Nach dem gleichen Muster wie Vormittags wurden zuerst die Spielsachen aufgeräumt und anschließend mit Hilfe der Namensliste die Anzahl der Kinder überprüft. Danach ging es gemeinsam mit den Omas und Opas zum Händewaschen in den Waschraum.

 

In der Küche warteten inzwischen schon Kaffe, Kuchen und andere Kleine Speisen darauf gegessen zu werden. In der gemütlichen Runde war dann auch Zeit Fragen zu beantworten und sich über Erfahrungen auszutauschen.

 

Abgeschlossen wurde der insgesamt sehr angenehme Nachmittag dann mit einer gemeinsamen Stuhlkreisrunde in der die Großeltern noch die Gelegenheit hatten die aktuellen Lieder und Stuhlkreis spiele kennen zu lernen. Insgesamt war der Mittag eine sehr schöne Erfahrung für die Kinder, Großeltern und Erzieherinnen.

 

 

 

Ostern 2011

Den diesjährigen Ostergottesdienst verbrachten die Kinder des Oberlin- und Fröbelkindergartens gemeinsam in der Stadtkirche in Bad Wildbad. Unter dem Thema "Ostern - vom Tod zum Leben" gestalteten die Kinder, Erzieherinnen und Herr Pfarrer Löffler gemeinsam das Programm.

 

Nachdem sich alle Kinder nach einem kurzen Fußweg in der Kirche versammelt hatten, wurden wir herzlich von Frau Elke Miller-Meret, der Leiterin des Kindergartenverbundes, begrüßt. Zum Einstieg sangen wir dann alle zusammen das zuvor schon gut einstudierte Osterlied, wobei wir musikalisch von Frau Fuierer begleitet wurden.

 

Anhand von bieblischen Geschichten aus der Wildbader Kinderbibel führten uns dann Frau Sigrid Leinen, Frau Tabea Klaiber und Frau Sabrina Igel noch einmal die Ostergeschichte vor Augen, wobei aber auch Platz für Ideen und Fragen der Kinder war. Wir fanden heraus, dass auch Jesus, genau wie auch wir manchmal, Angst hatte. Er fürchtete sich davor, am Kreuz zu sterben, vertraute aber trotzdem auf Gott und ist schließlich wieder auferstanden. Die meisten Kinder stimmten zu, dass sie auch schon einmal Angst gehabt haben und konnten so die Ostergeschichte ein Stück weit besser nachvollziehen.

 

Nach einem weiteren gemeinsamen Lied, bei dem alle Kinder tatkräftig mitsangen, kamen wir zur 2. Phase des Gottesdienstes, in der wir uns mit der Bedeutung der Ostersonne beschäftigten. Dafür war im vorraus schon ein großes,  blaues Tuch gut sichtbar seitlich des Altars aufgehängt worden, auf dem zu Beginn nur eine "strahlenlose" Sonne zu sehen war. Unter der Aktion "Sonne legen" die von Frau Sonja Poliwka moderiert wurde, sollte die Sonne dann mit Hilfe von mitgebrachten "Strahlen" vervollständigt werden. Zuvor hatte jede Gruppe intern 3 bis 4 Strahlen bearbeitet und Begriffe darauf geschrieben, die ihrer Meinung nach mit der Ostersonne in Verbindung gebracht werden. Nachdem die Kinder alle Sonnenstrahlen nach vorne gebracht hatten, konnte man Begriffe wie "Hoffnung", "Licht und Wärme" oder "Freundlichkeit" an der Sonne lesen.

 

Den Schluss gestaltete Herr Pfarrer  Löffler mit Hilfe eines Bildes von Matthias Grünewald, das den Titel "Auferstehungsbild" trägt. Darauf ist Jesus zu erkennen,  stehend auf einem felsigen Untergrund und umgeben von einem scheinenden, hellen Lichtkreis, der die umgebende Dunkelheit erhellt. Die Hände hält Jesus mit offener Handfläche nach oben als würde er etwas halten oder tragen. Die Kinder betrachteten das Bild sehr genau und antworteten auf die Frage des Pfarres was darauf zu sehen sei sehr zielsicher, dass der Mann auf dem Bild Jesus ist, der "Licht" in die Welt bringt. Zum Abschluss beteten wir zusammen das "Vater Unser" und wünschten uns mit Hilfe des gemeinsamen Schlußliedes ein harmonisches Osterfest.

 

Nachdem wir von Pfarrer Löffler den Segen erhalten hatten machten wir uns gemeinsam auf den Weg zurück in den Kindergarten wo wir schon von einigen Eltern sehnsüchtig erwartet wurden.

 

Eine kleine Gruppenosterfeier fand dann am darauffolgenden Tag intern im Kindergarten statt. Nach einem ausführlichen Osterfrühstückt, dass mit kleinen selbstgemachten Osterhasen und Osterlämmchen verfeinert wurde, ging es bei strahlendem Sonnenschein hinaus in den Garten um nachzusehen ob der Osterhase vielleicht auch einen Besuch im Kindergarten gemacht hat. Schon nach kurzer Zeit waren alle Kinder mit Osterkörbechen anzutreffen die mit Malkreide und Sandelförmchen ausgestattet waren. Satt und Zufrieden konnte dann nach einem Aufregenden Kindergartentag das lange Osterwochenende beginnen.

 

 

Wildparkbesuch der Mäuse und Regenbogenwichtel

Die Vorschulkinder der Regenbogenwichtel- und Mäusegruppe  starteten am 31.Mai ihren gemeinsamen Ausflug nach Pforzheim, in den Wildpark.

Trotz schlechter Wetterprognose konnten die Kinder mit den Erzieherinnen Frau Rost und Frau Poliwka einen sonnigen Tag und viele, muntere Tiere erleben, die sich gerne füttern und streicheln ließen. Dabei wurde die Gruppe von Frau Hermann, einer Mitarbeiterin des Wildparks, begleitet, die mit ihrer fachkundigen Führung den Kindern Wissenswertes über Futter und Besonderheiten der Tiere vermittelte.

Die hungrigen Schweine durften die Kinder nach ihrer Fütterung durch Klatschen selbst wieder in das Gehege zurücktreiben. Beim haarigen Meerschweinchen war es gar nicht so leicht die Augen zu entdecken und dass eine Legehenne am Tag immer nur ein Ei legt, war auch noch nicht jedem klar.

Besonders viel Freude hatten die Kinder beim Anprobieren des Dammhirschgeweihs, so konnten sie sich vorstellen, was für ein Gewicht die Hirsche auf ihrem Kopf tragen müssen.

Aber nicht nur die Tiere waren für die Kinder faszinierend, auch das Herumtollen auf dem Spielplatz und dem Riesenwiesent aus Holz bereitete ihnen offensichtlich viel Freude.

Der gemütliche Abschluss bei einem leckeren Eis ließ einen schönen und erlebnisreichen Ausflug zu Ende gehen.

Wildparkbesuch der Marienkäfer und Teddy´s

Am Mittwoch, den 29.06.2011 war es endlich soweit. Bei sonnigem Wetter ging es mit der S-Bahn in Richtung Pforzheim zum Wildpark. Dort angekommen, wurden wir von Frau Herrmann, vom Wildpark, empfangen und gemeinsam machten wir uns auf den Weg zu den Tieren. Zuerst wollten wir die Otter füttern, doch die schliefen noch und ließen sich nicht blicken. Doch die Mufflons, Hirsche und Lamas, konnten alle Kinder füttern. Auf dem Bauernhof gab es Schweine, die sehr hungrig waren, und so bekamen sie ihr Futter und wir durften ihnen zusehen. Nachdem sie fertig gegessen hatten, wurden sie mit Händeklatschen zurück in ihr Gehege getrieben. Als alle Tiere gefüttert waren, ging es ohne Begleitung weiter. So sahen wir die Elche, Damwild und noch viele andere Tiere. Allen Kindern hat dieser Ausflug viel Spaß gemacht und zufrieden ging es zurück nach Wildbad.

Übernachtung im Fröbel- Kindergarten

Am Freitag 1.Juli 11 stürmten aufgeregte zukünftige Erstklässler des Fröbel Kindergartens, mit ihren Schlafsäcken und Taschenlampen ausgerüstet, um 17.30 Uhr die Turnhalle. Dort wurde im Handumdrehen das Schlaflager für 20 Kinder und deren Erzieherinnen ausgebreitet.

Die Elternschaft bedankte sich während des Sektempfangs, der für sie vorbereitet war, mit Rosen, einem Wellness Gutschein und Selbstgebasteltem, bei den Erzieherinnen Frau Doris Renner, Frau Sigrid Leinen, Frau Sabrina Igel, Frau Katharina Oechtering, Frau Sonja Poliwka und Praktikantin Charlotte Endreß, für die gemeinsame Kindergartenzeit.

Danach verabschiedeten sich die Eltern von ihren Kindern und diese versammelten sich zu Tisch, um sich an einer großen Runde mit einem leckeren Abendessen zu stärken.

Trotz eines kurzen Gewitters mir Hagel, starteten alle Kinder und Erzieherinnen, fröhlich und

wetterfest angezogen zu einer Stadtrallye, bei der verschiedene Aufgaben gelöst werden mussten. In der Pizzeria Angelo machten alle Hampelmänner, im König Karl Stift wurde gesungen, im Wildbader Hof ein Fingerspiel aufgeführt, vor der ev. Kirche ein Schneckenrennen gemacht und zum Schluss gab es in der Cappucino Bar für jeden noch ein Eis.

Wieder im Kindergarten angekommen, saßen alle Kinder und Erzieherinnen noch ein wenig zusammen und knabberten von den Schätzen, die sie bei der Stadtrallye geschenkt bekamen, z.B. Obst vom König Karl Stift.

Vor dem Schlafengehen schlüpften Groß und Klein in ihre Schlafanzüge und putzten unter fachkundiger Aufsicht von Frau Carola Keppler- Merkle und ihrem Klappermax die Zähne.

Diese las ihnen auch die Gute Nacht Geschichte von Pauline vor, die eigentlich keine Lust zum Zähneputzen  hatte.

Nach einer ruhigen Nacht und einem ausgedehnten Frühstück, wurden die glücklichen Vorschüler um 8.30 Uhr wieder von ihren Eltern in Empfang genommen und hatten sicher viel zu erzählen.

 

Sommerfest der Teddybärengruppe

Am 11.06.2011 feierte die Teddybärengruppe aus dem Fröbel-Kindergarten ihr diesjähriges Sommerfest. Das Fest stand unter dem Motto „Rund um die Erdbeere.“

Zur Eröffnung trafen sich Kinder, Eltern und Erzieherinnen in der Turnhalle des Fröbel-Kindergarten.

Nach einer kurzen Begrüßung sangen die Teddys ein Sonnenlied und die Erzieherinnen spielten den Kindern und allen Gästen ein Kasperletheater mit dem Titel: „Kasperle und der verschwundene Erdbeerkuchen“ vor.

Gut auf das Motto eingestimmt, ging es danach bei sommerlichen Temperaturen in den Garten, wo sich dann alle an einem tollen Erdbeer- Büfett bedienen konnten.

Ein weiterer Höhepunkt war, das die Kinder ihre mitgebrachten Tontöpfe anmalten und mit einem Erdbeerpflänzchen befüllt  am Ende des Festes wieder mit nach Hause nehmen konnten.

Auf diesem Wege möchten sich die Erzieherinnen bei allen helfenden Eltern ganz herzlich für das gelungene Sommerfest bedanken.

Sommerfest der Mäusegruppe

Am Nachmittag des 9.Juli fand unter dem Motto: „Wiesengeschichten“, das Sommerfest der Mäusegruppe statt. Die zahlreich erschienenen Gäste trafen sich auf dem Gartengelände des

Oberlin Kindergartens, wo als erster Programmpunkt die Aufführung der Kinder stand.

Dabei wurde die Geschichte einer kleinen, dicken Hummel musikalisch erzählt und ihre Reise von Blume zu Blume, wobei sie Nektar sammelt und nachher ihre Larven füttert, im Spiel der Kinder dargestellt. Den Höhepunkt der Aufführung bildete dann das „Hummelkindgeburtstagsfest“. Anschließend wurden die Eltern und Gäste in die Wiesengeschichten miteinbezogen, indem sie von Erzieherin Sonja Poliwka zu einem „Picknick auf der Wiese“ eingeladen wurden, welches singend und tanzend gemeinsam begangen wurde. Nach soviel Einsatz hatten sich alle eine gemütliche Kaffe pause verdient, die durch die selbstgebackenen Kuchen der Mütter und Großmütter bereichert wurde. Auch bei der Tischdeko zeigten sie liebevolle Ideen.

Mit dem Lied: „Wenn einer mal zur Schule geht, wie gut ihm da der Ranzen steht“, verabschiedeten sich die Kinder der Mäusegruppe, mit Erzieherin Sonja Poliwka, Frau Carola Keppler-Merkle und Praktikantin Charlotte Endreß, von den Vorschulkindern, die nach den Sommerferien in die Schule kommen. Jeder von ihnen konnte dabei eine Proberunde mit dem Schulranzen drehen und sich schon mal ganz groß fühlen.

Mit dem Sommerfest neigt sich auch dieses Kindergartenjahr wieder dem Ende zu und für die Großen fängt ein neuer Lebensabschnitt an, für den ihnen die Erzieherinnen alles Liebe wünschen.

 

Sommerfest der Marienkäfergruppe

Am Samstag den 16. Juli 2011 feierten die Kinder, deren Familien und die Erzieherinnen aus der Marienkäfergruppe des Fröbel- Kindergartens ihr diesjähriges Sommerfest.

Bei schönstem Wetter fanden sich gegen 11 Uhr die ersten fleißigen Eltern zum Aufbauen ein, schnell wurde alles aufgebaut und so konnten wir pünktlich um 12:00 Uhr mit dem offiziellen Teil beginnen.

Als Begrüßung für die Familien sangen die Kinder ein Lied der Sonnenstrahlen. Nach dem kräftigen Beifall des Publikums spielte die ganze Gruppe ein Singspiel der Katze und deren Freunde, welches sie die Tage zuvor im Kindergarten fleißig einstudiert hatten. Die Vorschüler besetzten hierbei die Hauptrollen und die mittleren und kleinen Kinder bildeten zusammen den Mäusechor.

Danach wurde den Vorschülern von den anderen Kindern der Marienkäfergruppe noch ein Abschiedslied gesungen und jeder Vorschüler bekam noch ein Geschenk von den jüngeren Kindern überreicht.

Damit war der offizielle Teil des Sommerfestes beendet und es ging zum gemütlichen Teil über.

 Der Grill wurde angeschmissen und die Familien wurden zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Für eine spaßige Überraschung sorgte die Mohrenkopfschleuder, welche von Familie Tubach zur Verfügung gestellt wurde. Herzlichen Dank dafür.

Mit Kaffee und Kuchen ließen die Kinder und Erwachsenen den gelungenen Mittag ausklingen.

Für das schöne Sommerfest wollen sich die Erzieherinnen Sabrina Igel und Katharina Oechtering nochmals ganz herzlich bei allen bedanken.

Marktralley der Vorschüler

Im Rahmen des Projektes „Hochbeet im Fröbel-Kindergarten“ besuchte ein Teil der Kinder den Neukauf in Bad Wildbad zu einer Marktrallye.

Die Mitarbeiter des Neukaufs  hatten für die Kinder viele interessante und wissenswerte Stationen vorbereitet.

Es begann mit einer schönen Bildergeschichte und endete mit einem leckeren, gesunden Büfett. Den Kindern hat dieser Ausflug viel Spaß gemacht und war zudem auch sehr lehrreich.

Die Mitarbeiter waren sehr erstaunt über das große Wissen der Kinder.

Alle freuen sich auf weitere Aktionen zum Thema Hochbeet.