Heiligabend in christlicher Gemeinschaft

Oben: Pfarrer Gottfried Löffler (Mitte) mit Sohn Samuel (links) sowie Ausbildungsvikar Jonathan Hörger (rechts) stimmten die Gäste im Bad Wildbader Ludwig-Hofacker-Haus musikalisch auf Weihnachten ein.

Mitte: Bad Wildbader Einwohner und Gäste aus mehreren Nationen folgten an Heiligabend der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wildbad ins Ludwig-Hofacker-Haus zur Heilig-Abend-Feier in christlicher Gemeinschaft.

Unten: Gemeinsames Essen an Heiligabend: Rindergulasch mit Reis und Spätzle.

"Herzlich Willkommen, Welcome, Bienvenu, Kuwakaribisha, Soo dhaw eyn, Kio kaboo, Maraba" - diese und einige weitere Willkommensformeln auch in arabischer Schrift  grüßten die etwa 60 Besucher des gemeinsamen Heiligabends, zu dem die evangelische Kirchengemeinde Bad Wildbad in ihr Ludwig-Hofacker-Haus eingeladen hatte. Zum Feiern der Geburt Jesu oder (in englisch) zu "Celebrating Jesus birth" oder (in französisch) zu "Feter l'anniversaire de Jésus Christ", wie weiter zu lesen war.

Die musikalische Eröffnung des festlichen Abends mit weihnachtlichen Weisen kam von Pfarrer Gottfried Löffler (Posaune) mit Sohn Samuel (Euphonium) und von Jonathan Hörger als Ausbildungsvikar mit seiner Trompete. "Ihnen allen ein herzliches Willkommen. Schön, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind. Wir wollen Weihnachten feiern", begrüßte Pfarrer Gottfried Löffler die Gäste. Mit den Worten "Die Hoffnung auf Frieden ist das, was uns verbindet", wandte er sich speziell den Asylbewerbern und Flüchtlingen zu, die neben Wildbader Einwohnern zu diesem Abend ins evangelische Gemeindehaus gekommen waren. Trotz unterschiedlicher Religion wolle man gemeinsam feiern, so Pfarrer Löffler, dessen Ansprache von der Gymnasiallehrerin Franziska Krickel ins Englische übersetzt wurde. Auf seine Frage nach den teilnehmenden Nationalitäten meldeten sich Besucher aus Eritrea und aus Somalia, aus Afghanistan, aus dem Irak und Iran sowie aus Syrien und aus Serbien. Im weiteren Verlauf des Abends wurde musiziert, gemeinsam gesungen und von Pfarrer Löffler die Weihnachtsgeschichte aus dem Lukasevangelium vorgetragen. Aufmerksam folgten die Gäste der Präsentation von Krippenbildern. Auf Büchertischen gab es Angebote zum Lesen, darunter auch das Neue Testament in arabischer Sprache. An der Speisenausgabe standen die Pfarrfamilie mit Esther und Gottfried sowie Dorina und Samuel Löffler und einige Helfer, die im Rahmen eines Caterings mit Grünem Salat, mit Rindergulasch mit Paprika, mit Reis und Spätzle sowie als Dessert mit einem Zimteisstern auf  Erdbeeren aufwarteten. Nach gut zwei Stunden des gemeinsamen Feierns traten die Gäste in Dankbarkeit für den ansprechenden Abend in christlicher Gemeinschaft den Heimweg an.

Text und Bilder: Heinz Ziegelbauer