Zahlreiche Ehrungen beim kirchlichen Mitarbeiterfest

Pfarrer Gottfried Löffler (rechts) ehrte langjährige Mitarbeiterinnen der Kirchengemeinde Bad Wildbad. Von links Valentina Fischer, Elke Miller - Mehret, Cäcilia Keller, Karin Penkalla, Sibylle Schwämmle und Rosemarie Zettler.

“Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat ...”. Dieses Wort aus dem ersten Petrusbrief zitierte der Wildbader Kirchengemeinderat Hans Volz zu Beginn des Mitarbeiterfestes der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wildbad mit dem Thema „Kraftquellen“ in dem von Hausmeisterin Karin Knöller frühlingshaft geschmückten Saal des Ludwig-Hofacker-Hauses. Dabei nannte er eine ganze Reihe kirchlicher Dienste, die von haupt-, neben- und ehrenamtlich tätigen Mitarbeitern erledigt werden.

 

Wie etwa die Arbeit in der Diakoniestation samt Nachbarschaftshilfe, in den drei Kindergärten in Wildbad und Sprollenhaus, in der Kirchenmusik, im Kindergottesdienst sowie in der Frauenarbeit. Dazu hin noch die Jugendarbeit mit mehreren Gruppen, die Kirchenpflege, Mesner- und Hausmeisterdienste, der Hospizdienst, die Arbeit im Kirchengemeinderat und natürlich die Seelsorge. Aus vielen dieser Bereiche kamen die Mitarbeiter zu dem mit unterhaltsamen Beiträgen aufgelockerten Abend, mit dem sich die Kirchengemeinde für deren Engagement bedankte. Hans Volz zeigte sich zufrieden damit, dass das Leben in der Kirchengemeinde Bad Wildbad dank tatkräftiger Unterstützung in einer so großen Vielfalt ablaufen kann. „Darum sage ich allen, die in die Gemeindearbeit Zeit, Kraft und Nerven investiert haben, ein herzliches „Vergelt’s Gott“, so der Kirchengemeinderat. Er hielt es abschließend mit den Worten von Pfarrer Stefan Itzek, der vor kurzem die Mitarbeiter als Musikinstrumente Gottes bezeichnete, die dessen Melodie im Alltag zum Klingen bringen sollen. Klar, hell, aber eben auch mit Misstönen, weil es Menschen seien, die der Vergebung bedürfen.

 

Ein Tischkanon unter der Leitung von Ewald Haag leitete über zum gemeinsamen Essen, bei dem die gegenseitige Kommunikation nicht zu kurz kam. Danach konfrontierte Pfarrer Gottfried Löffler die Kirchengemeinderäte mit einem kniffligen Mitarbeiter - Erkennungs-Quiz , das diese mit gutem Kombinationsvermögen lösten. Martin Frieß begleitete am Klavier ein Quodlibet mit kombinierten und gereimten Textzeilen aus verschiedenen Liedern zur Melodie „Geh aus mein Herz und suche Freud“. Pfarrer Löffler kam danach die angenehme Aufgabe zu, zum einen neue Mitarbeiter vorzustellen, zum anderen aber auch langjährige zu ehren. Ein Novum in der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wildbad ist, dass die nebenamtliche Mesnerin in der Wildbader Stadtkirche Valentina Fischer an ihrem dienstfreien Sonntag, in ihrem Urlaub und bei sonstiger Verhinderung von Ehrenamtlichen vertreten wird, in deren Reihen sich auch Esther Löffler, Kirchengemeinderat Martin Koch, Diakonin Beate Kunz, Eva Reule sowie Joachim Schrader und Hua Schrader - Wang gestellt haben. Neu im Mitarbeiterkreis der Kirchengemeinde sind Nina Zimmermann als Zweitkraft im Fröbel-Kindergarten, Katharina Bahlinger als Kombi-Kraft im Oberlin-Kindergarten, Carola Keppler - Merkle als Zusatzkraft in der Kleinkindbetreuung, Heidrun Seyfried als Integrationskraft im Oberlin-Kindergarten, Harald Lindner als Hausmeister des Gemeindehauses in Sprollenhaus sowie Natascha und Stephan Vogel als Mitarbeiter in der Diakoniestation. Danach kam Pfarrer Löffler zu den Ehrungen langjähriger Mitarbeiter, die eine Urkunde und ein Geschenk entgegennehmen durften. Cäcilia Keller ist seit fünf Jahren Mesnerin in der Kirche in Sprollenhaus. Diesen Dienst an der Stadtkirche in Wildbad erledigt seit 15 Jahren Valentina Fischer. Ebenfalls seit 15 Jahren gehören Rosemarie Zettler und Karin Penkalla zum Pflegedienst-Team der Diakoniestation, in dem es Sibylle Schwämmle auf 20 Jahre gebracht hat. Schon seit 30 Jahren steht die Leiterin des Oberlin- und Fröbel-Kindergartens Elke Miller - Mehret im Dienst der evangelischen Kirchengemeinde Bad Wildbad. „Wir wünschen Ihnen für Ihren Dienst offene Augen und Herzen..., die richtige Balance zwischen Hören und Reden, das stimmige Miteinander von Wort und Tat. Vor allem und in allem: Gottes Segen und sein Geleit“, so Pfarrer Löffler in seiner Würdigung der langjährigen Mitarbeiter. Mit einem von Diakonin Beate Kunz arrangierten Ratespiel zum Thema „Kraftquellen“ sowie mit einer Andacht mit Pfarrer Stefan Itzek endete das Mitarbeiterfest, das der Posaunenchor Sprollenhaus unter der Leitung von Ewald Haag musikalisch mitgestaltete.

Heinz Ziegelbauer

 

Die Kirchengemeinderäte beim Mitarbeiter-Erkennungs-Quiz. Von links Hans Volz, Heiderose Gauß, Andrea Czerny, Marion Günthner, Manfred Haag, Martin Koch, Kirchenpfleger Thomas Sandvoß, Hubert Keller und Pfarrerin Gabriele Koenigs.

Pfarrer Gottfried Löffler stellte neue Mitarbeiter vor und ehrte solche, die schon seit vielen Jahren in den Diensten der evangelischen Kirchengemeinde Wildbad stehen. In der vorderen Reihe von links Martin Koch mit Sarah und Daniel, Valentina Fischer; Hua Schrader - Wang. Esther Löffler, Sibylle Schwämmle und Carola Keppler - Merkle. In der hinteren Reihe von links Cäcilia Keller, Joachim Schrader, Elke Miller - Mehret, Beate Kunz, Karin Penkalla und Rosemarie Zettler.