Konfi-Tag 2008

Am Samstag, 26. Januar trafen ca. 300 konfirmand/innen us dem gesamten Dekanat zu einem gemeinsamenTag in der Straubenhardthalle in Conweiler.

nach dem CheckIn wurde gemeinsam ein Gottesdienst gefeiert. Anschließend lud ein Actionparcours dazu ein, sich im Spiel mit einander zu messen seine Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen oder in der Dunkelbar einen (selbstverständlich alkoholfreien) Drink zu sich zu nehmen.

Nach dme Imbiss zog Mr. Joy die Jungen und Mädchen in seinen Bann. Mit gekonnter Akrobatik, seinen zaberkünsten und Jonglageeinlagen beindruckte er nicht nur sondern brachte die Konfirmanden durch seine biblischen Bezüge immer wieder auch ins Nachdenken. Ein unvergessliches Erlebnis auf jeden Fall für all diejenigen, die er aktiv ins Programm einbezogen hat.

Der Abend wurde abgerundet mit einem Konzert der christlichen Rock- und Lobpreisband Framless.

Zu Beginn des Konfi-Tages wurde ein Gottesdienst gefeiert. Motto war die Jahreslosung, das Wort Jesu: Ich lebe, und ihr sollt auch leben.

Geschicklichkeit war gefragt beim Riesen-Jenga.

Beim Megakicker war vor allem Einsatz gefragt, weniger die fußballerische Extzraklasse der Akteure.

Eine ruhige Hand und ein gutes Teamwork - Voraussetzung dafür, den kleinen Ball unversehrt durch den Parcour zu bringen.

Beim Hallenhockey war durchaus Kondition gefordert. Zum Glück waren die Schläger aus Kunststoff und auch der Ball aus leichtem Material - so hielten sich die Schäden an den Akteueren in Grnezen.

Eine Portion Mut benötigte man schon, um in dieses Gerät einzusteigen, das einen durch alle Dimensionen wirbelte. Einige bekamen gar nicht genug davon.

Mr. Joy bei einem seiner Fesselungstricks. Assistiert von zwei Wildbader Konfirmandinnen.

Mutig waren sie, die Konfirmanden, die Mr. Joy bei seiner Fackel-Jonglage auf dem Hoch-Einrad assistierten.